Wenn Sie fragen zur Kaufsucht haben, können Sie sich gerne bei mir melden.

Aus den Erfahrungen der letzten Zeit möchte ich Ihnen auch mitteilen, dass Sie im Gästebuch keinen Eintrag zu Ihrer email eintragen müssen. Somit können Sie vermeiden, dass Sie trotz meiner Hinweise, nicht von der Redaktion einiger Fernsehproduktionsgesellschaften und freien Journalisten unaufgefordert, angeschrieben werden.

 

 

 

272 Einträge auf 28 Seiten

 Anonym

21.10.2014
00:15
Als nicht Betroffene aber Interessierte habe ich an Ihrer Kaufsuchtveranstaltung einen tiefen Einblick in das Thema erhalten und bin noch berührt von der Art und Weise, wie Sie und Ihre Gruppe die Kaufsucht plastisch dargestellt haben. Sie haben den Grundstein für das, was die Fachleute nun tun, gelegt. Chapeau ;)

 Gerry

20.10.2014
19:12
Guten Tag Frau Zimmer
Mein Name ist Gerry Rindlisbacher und komme aus der Schweiz. Ich bin auch kaufsüchtig und schwär verschuldet. Ich würde mich erlich sehr gärne mal mit ihnen unterhalten, da es in der Schweiz sehr unbekannt und schwirig ist gleich gesinte zu erreichen. Ich möchte auch meine Bewunderung und wertschetzung zum ausdruck bringen was sie hier erschaffen haben für die betroffenen. Ich hoffe wir können uns einmal zusammen über e mail oder Telefon Unterhalten. Mfg Gerry Rindlisbacher

 Sieglinde Zimmer-Fiene

11.10.2014
17:24
Liebe Betroffene, liebe Angehörige, liebe Interessierte, lieber Leser meiner Homepage!

In ein paar Tagen, es ist wirklich nicht mehr lange hin, findet nun die Veranstaltung statt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn VIELE von Ihnen, den Weg zu uns finden und an diesem Tag kommen würden.
Nehmen Sie sich bitte die Zeit, bislang ist eine solche Veranstaltung von Betroffenen für Betroffene, in dieser Form fast immer noch einzigartig.
Als Selbstbetroffene weiß ich, wie schwer es ist, da beziehe ich auch die Angehörigen mit ein, sich mit dem Thema KAUFSUCHT auseinanderzusetzen oder sich dem zu stellen oder sich dieses einzugestehen.
Die Scham und die Angst, verbieten uns sehr oft, UNS NICHT ZU ZEIGEN, aus Angst erkannt zu werden und abgelehnt zu werden.
Sie können anonym kommen, Sie brauchen keinen Namen nennen, Sie brauchen keine Angst haben angesprochen zu werden oder etwas gefragt zu werden. Dies ist für Sie alle, die es an dem Tag möchten, gewährleistet und ich achte, wie jedes Jahr, sehr darauf. Sie selbst als Betroffene oder Betroffener, Angehörige oder Interessierte können Fragen an die Referenten nach deren Vorträgen oder in der anschließenden Diskussionsrunde stellen und diskutieren. Ihre Meinung zu hören, ihren Wissensdurst zu stillen ist gewollt.
Wer sich nicht traut selbst zu fragen, kann vorher einen Zettel (liegt am Eingang aus) mit seinen Fragen schreiben, die ich, für Sie, der genannten Person, stellen werde.
Alle Referentinnen sind sehr bekannt und begehrt aufgrund ihres hohen fachlichen Wissens bezüglich der Kaufsucht!
Die Gruppe und auch ich, die wir alle, wie Sie wissen, Betroffene sind, werden Ihnen unsere Erfahrungen und Erkenntnisse, wozu Ängste, Schamgefühl, Schlafstörungen, Schmerzen,­Entzug,­Depressionen,­ Trauma und mehr gehören erzählen und wie wir damit leben und umgehen.
Es geht an diesem Tag um Sie als Betroffene/Betroffener und ich wünsche ALLEN die kommen und auch den Kurzentschlossenen, oder denen die sich nicht anmelden möchten, das Sie nach der Veranstaltung, viel an Erfahrungen, Wissenswertes und vielleicht auch kleine Lösungen mit nach Hause nehmen können!
Ich hoffe sehr, das Sie oder Sie oder auch Sie, die das jetzt gerade hier lesen noch Mut und Kraft finden um zu kommen.
Sie sind nicht allein und zusammen sind wir stark.

Ich freue mich sehr sehr auf Ihr Kommen.
Herzlichst Ihre Sieglinde Zimmer-Fiene

PS Es kostet keinen Eintritt..., weil Sie sehr wertvoll sind!!!!

 Klaus

19.09.2014
16:24
Hallo Hans Dampf,

ich finde das echt gar nicht so lustig, dass du hier einfach das so ins lächerliche ziehst.

Wenn du die 5 Bücher tatsächlich gekauf hast, solltest du diese natürlich auch auspacken und kannst diese ja ggf. an betroffene Personen im Freundeskreis weiterverschenken. Oder vielleicht hast du ja einen Arbeitskollegen, der übermäßig viel Online zu bestellen scheint.

Ansonsten stellt sich für mich generell die Frage, ab wann beginnt eine Kaufsucht? Ich selbst kaufe auch oft und gerne, sehe mich deswegen aber nicht gleich als kaufsüchtig.

Grüße

Klaus

 Sandra

16.07.2014
00:42
Liebe Frau Zimmer

Erstmals möchte ich ihnen meinen höchsten Respekt aussprechen. Ihr Artikel spiegelt genau das wieder was ich als Kaufsüchtige an täglichen Emotionen empfinde. Meinen höchsten Respekt, dass sie diese Sucht unter Kontrolle haben und überwunden haben.
Ich leide seit ca. 13 Jahren an dieser Sucht. Es stellte sich auch schleichend ein. Seit längerer Zeit ist es auch so, dass ich täglich oft sogar mehrmals den Impuls zu kaufen habe und nicht wiederstehen kann. Teilweise fahre ich zig Kilometer täglich um an das gewünschte und angefixte zu kommen. Es sind hauptsächlich Taschen und Geldtaschen die sehr hochwertig und teuer sind.
Ich bin nicht Vorbestraft oder habe mit Mahnungen zu kämpfen. Aber seit Jahren habe ich ständig das Konto erheblich überzogen und es ist jedes Monat ein Kampf mit dem Geld durchzukommen. Bereits am 1. Wenn das Geld draufkommt habe ich das Konto noch immer überzogen.
Ich beziehe schon seit 4 Jahren eine Berufsunfä­higkeitspension.­ Ich habe eine Bipolare Störung. Ich bin schon seit ich 21 bin krank. Jetzt bin ich 43 Jahre alt.
Leider gibt es bei uns im Raum keine spezielle Therapiemöglichkeiten für Kaufsüchtige. Ich habe mich vor einigen Wochen für eine Therapie angemeldet und gehe da jetzt hin. Aber die Therapeutin kennt sich mit dieser Sucht nicht aus.
Ich weiß nicht wo ich mich hinwenden kann. Ich bin aus Österreich, Tirol nähe Innsbruck. Kann ich auch selbst etwas tun? Jeden Tag denke ich mir ich höre auf und mache es mir fix zum Vorsatz. Aber bereits nach kurzer Zeit dreht sich alles wieder darum was ich als nächstes kaufen soll. Es ist schlimm und ich habe 100te Taschen und Geldbörsen die ich nicht verwenden kann.
Vielleicht wissen sie in Österreich Tirol eine gute Adresse wo ich mich hinwenden kann.
Ich wäre ihnen für einen Rat sehr dankbar.
Liebe Grüße von Sandra

 Sandra

16.07.2014
00:40
Liebe Frau Zimmer-Fiene haben sie auch noch eine andere E-mail Adresse ich kann ihnen nichts senden weil es von mir ein Microsoftkonto verlangt.

 Sieglinde Zimmer-Fiene

20.04.2014
18:17
Liebe Betroffene, liebe Leser meiner Homepage,
ich möchte Ihnen ein schönes und gesegnetes Osterfest wünschen!
Euch Betroffene wünsche ich viele Kraft, Mut und Stärke! Gebt nicht auf, zusammen sind wir stark!
Liebe Ostergrüße
Sieglinde Zimmer-Fiene
PS nach Wochen des Leidseins wird es demnächst viele neue Nachrichten geben, auch wird der Verlauf meiner Geschichte und der Werdegang weiter erzählt!!

 frank

10.03.2014
21:09
hallo,
meine frau ist kaufsüchtig und stht dazu. nun sezt sie sich aktiv damit auseinander. wir sind an einem punkt angekommen das sie wider über ihr taschengeld (ich bekomme die selbe summe)verfügen soll. nach absprache mit dem krankenhaus soll das auch auf ein konto fließen und nicht in bar damit sie lernt damit zu haushalten.
nun verdienen die banken ja am meisten geld durch das überziehen eines kontos.
das darf nicht mehr passieren!!
wo bekomme ich infos wie so ein konto am besten eingerichtet ist mit welchen schutzfunktionen es ausgerüßtet sein muss damit es nicht wider aus dem ruder läuft.
ich denke auch das ich da die vollmacht drüber haben sollte weil meine frau ja sonst das recht hat die schutzfunktionen die da dann eingerichtet sind rüggäng zu machen da sie die vollmacht hat.

wo bekommt man da infos?

danke

 1ki01v

27.01.2014
15:45
Schauen gerade die Dokumentation über Kaufsucht im Unterricht. Respekt für ihren offenen Umgang mit dem Thema und an ihren Ehemann.

 Eric H.

14.01.2014
14:07
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe das Gefühl, dass mein Vater kaufsüchtig ist. Dass man ihm helfen muss ist klar! Jedoch stellt sich mir die Frage, inwiefern er durch seine zwanghaften Käufe auch mich oder andere in meiner Familie finanziell schädigen kann.

Ich bitte um eine kleine Einschätzung und wäre sehr dankbar darum.

MfG
Eric H.

ZurückSeite 2 von 28